Wir schaffen Grundlagen für nicht-kommerzielle medizinische Forschung.

Das Institut für klinische Forschung an der Semmelweis Universität, Campus Hamburg, kurz IKF, ist eine Tochtergesellschaft der Asklepios Medical School GmbH und agiert in Form einer gemeinnützigen Organisation. Das IKF ist zu 100 % durch Spenden und Forschungsstipendien finanziert.

Das IKF fungiert als zentrale Schnittstelle zwischen finanzieller Förderung und Prüfer-initiierter sowie nicht-kommerzieller medizinischer Forschung. Mission hierbei ist, diesen für unsere Gesellschaft wichtigen Bereich der medizinischen Weiterentwicklung zu unterstützen. Dies erfolgt, indem das IKF erfolgversprechende Forschungsprojekte identifiziert, fachlich wie organisatorisch unterstützt und begleitet und so sicherstellt, dass entsprechende Fördermittel bestmöglich für die medizinische Innovation eingesetzt werden.

Unsere Funktionsbereiche im Überblick

    • Wissenschaftliche Koordination (übergreifendes Projektmanagement, das zur richtigen Zeit die richtigen Expert:innen an einen Tisch bringt)
    • Controlling (sorgt bei allen Beteiligten für finanzielle Transparenz zu jedem Zeitpunkt innerhalb der Forschungsprojekte)
    • Lehrkoordination (unterstützt und begleitet Studierende der AMS, die eigene Forschungsprojekte initiieren oder unterstützen)
    • Zudem arbeitet das IKF unter anderem mit Asklepios proresearch zusammen – insbesondere in Fragen von Vertragsmanagement, der Beantragung von Drittfördermitteln, dem Verfassen von Genehmigungen und Ethikvoten.
    • Wissenschaftlicher Beirat (Beratung insbesondere in Fragen der strategisch-wissenschaftlichen Ausrichtung der Studienprojekte)

Unterstützen Sie das IKF mit Ihrer Spende und fördern Sie so die Forschung für die Medizin von morgen.

Kooperation mit der Semmelweis Universität (Budapest)

Studierende des Asklepios Campus Hamburg (ACH) können während ihrer umfassenden medizinischen Ausbildung ihre Diplomarbeit oder auch ihre eigene Forschungsarbeit am IKF erstellen. Dazu arbeiten wir eng mit dem akademischen Partner zusammen, um reibungsloses, effektives und zielführendes Forschen für den Nachwuchs zu ermöglichen.

Das Team